Ausrichtung

.

“Es geht nicht darum, für oder gegen jemanden zu sein, sondern miteinander zu leben.”

.

Vom Gegeneinander zum Miteinander

Für einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft

 .

„Probleme können nicht auf der Ebene gelöst werden, auf der sie entstehen. Vom Ich zum Du gelangt man über das Wir. Zwischen Pro und Contra vermittelt der Kompromiss. Eine erste Verständigung ist erreicht, wenn Plus und Minus sich ‚in der Mitte begegnen‘.“

(Weltliche Gedanken eines Unbekannten)

Eine dauerhafte Lösung, die alle Seiten einbezieht, kann nur auf einer höheren Ebene erreicht werden. Wenn wir uns hier treffen, erkennen wir die wahren Ursachen und Zusammenhänge. Gemeinsam können wir nun Lösungen entwickeln, die über Kompromisse weit hinausgehen. Die einzige Ebene, die “alles übersteigt” ist die spirituell-mystische Ebene – jenseits aller Konfessionen!

Das ist es, was wir erreichen möchten: Einen Blick auf die Welt, die Gesellschaft und uns Menschen von einer “höheren Ebene” aus: mit dem Blick auf das Gemeinsame aller Menschen bei aller individueller Unterschiedlichkeit. Denn es gibt zwei Ebenen von Liebe, Wahrheit, Frieden usw. – eine begrenzte menschliche und eine absolute, entsprechend unserem Gewissen.

Die Spirituelle Ausrichtung beginnt mit der Orientierung an wahren Werten: Liebe, Dankbarkeit, Toleranz, Vergebung, Nachsicht, Gewaltlosigkeit, Respekt, Akzeptanz, Rechtschaffenheit, Frieden. Erst wenn wir dieses Bewusstsein in allen Bereichen des Lebens zum tragenden Fundament des Handelns werden lassen – auch in Politik, Wirtschaft, Kultur, Bildung und Konfessionen – können wir unsere Gesellschaft wirklich verändern und neue Lösungen finden.

„Alles Große beginnt mit einer Idee – und wächst im Bewusstsein“.

Unsere Idee heißt: Einheit und Frieden auf Erden. Sie wächst in uns, wenn wir uns in unseren Handlungen nach diesem Ziel ausrichten.


Save pagePDF pageEmail pagePrint page